Besuch beim Imker

Wir waren am Freitag, den 7.6.19, beim Imker Erich May in Bausendorf. Er hat uns viel über Bienen erzählt und alle Fragen beantwortet. Wir haben Arbeiterinnen und Drohnen gesehen. Um den Kindern die Waben mit Larven zu zeigen, hat er die Bienen mit Rauch besänftigt. Danach hat Herr May die Waben in die Honigschleuder gestellt, gedreht und dann kam schon ein bisschen Honig heraus. Wir durften zwei Sorten probieren: Sommertracht und Blütenhonig.

Es war ein schöner Tag für die Klasse 2a und 2b.

(Emma, Leyla, Lilly)

 


Unsere Klassenfahrt nach Manderscheid

Vom 21.05. – 23.05.2019 fuhren wir, die Klasse 4b, mit unserer Lehrerin Frau Michels und einer Begleitperson um 8:30 Uhr nach Manderscheid. Zuerst gingen wir zum Kapellenhof, wo uns Herr Krämer herzlich begrüßte. Wir durften unter anderem ein Kälbchen namens Kaatje in den Kuhkindergarten bringen und eine Kuh melken. Nach zwei Stunden wanderten wir zurück zur Jugendherberge und aßen Mittagessen. Danach bezog jeder von uns sein Bett. Gegen 14:00 Uhr marschierten wir zum Maarmuseum. Dort wurde uns einiges zum Thema Vulkanismus erklärt und das „Eckfelder Urpferdchen“ gezeigt. Nach der Führung spazierten wir zurück zur Jugendherberge, wo wir uns in einem Gemeinschaftsraum trafen. In diesem Raum wurden Spiele gespielt und auch der Klassenrat tagte. Nach dem Abendessen wurde unsere Klasse von dem Grafen von Manderscheid abgeholt, der mit uns eine Fackelwanderung zu den Burgen unternahm. Um 22:00 Uhr begann die Nachtruhe.

Am nächsten Tag frühstückten wir gegen 8:00 Uhr. Um 9:30 Uhr holte uns Christiane ab, die einen Survival-Tag mit uns veranstaltete. Im Wald angekommen, wurden Tierspuren gesucht und Hütten gebaut. Um 16:00 Uhr waren wir wieder an der Jugendherberge. Dort wurde noch ein Feuer ohne Feuerzeug entzündet. Nach dem Abendessen trafen wir uns im Gemeinschaftsraum, wo „Manderscheid sucht den Superstar“ stattfand. Um 22:00 Uhr begann wieder die Nachtruhe.

Am Morgen nach dem Aufstehen räumten wir unsere Zimmer, da nun leider schon unser letzter Tag anbrach. Danach gingen wir zur Kerzenmanufaktur Moll. Hier tauchten wir einen Docht mehrmals in heißen Wachs, sodass eine Bienenwachskerze entstand. Darüber hinaus formte noch jeder von uns eine eigene Kerze. Um 11:20 Uhr waren wir fertig und machten uns zum letzten Mal auf den Weg zur Jugendherberge. Dort angekommen, durfte noch Fußball oder Tischtennis gespielt werden. Schließlich kamen uns unsere Eltern abholen.


Freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Junge engagierte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können sich an der Grundschule Alftal  in Kinderbeuern für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bewerben. Für ein Jahr arbeiten die FSJ-ler an der Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls sogar eine eigene AG anbieten. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, bei technischen Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen. Besonders für diejenigen, die ein Lehramtsstudium oder einen anderen pädagogischen Beruf anstreben, bietet das FSJ in der Ganztagsschule eine praxisorientierte Möglichkeit, das Berufsleben kennen zu lernen und sich zu testen, ob man den Herausforderungen dieses Berufsfeldes gewachsen ist. Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld in Höhe von 320,00 € zzgl. 20,00 € für Verpflegung, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt wird. Zudem wird das FSJ in der Ganztagsschule als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt. Der Start des FSJ ist der 1. August 2019. Interessierte können sich gerne direkt an der Grundschule Alftal, Schulstr. 43, 54538 Kinderbeuern,  Herr Max Keller informieren oder bewerben. Tel. 06532/2065, E-Mail: gs-alftal@t-online.de

Die Möglichkeit besteht auch beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz -Träger des FSJ-  unter www.fsj-ganztagsschule.de, Tel. 02621/62315-0.


Fußball-Vorrundenturnier in Bausendorf

vorne: Raul, Areld hinten: Johannes, Adonis, Philipp, Jakob, Jonas, Oliver, Erik

Am Freitag, den 01. Februar, fand in der Turnhalle in Bausendorf das Vorrundenturnier im Fußball statt. Die Grundschulen Reil, Wittlich-Friedrichstraße, Wittlich-Georg-Meistermann und Alftal kämpften um den Einzug in die Endrunde in Piesport. Nach einem spannenden und fairen Turnier standen die beiden Erstplatzierten fest: Grundschule Wittlich Georg-Meistermann und Grundschule Wittlich Friedrichstraße

Leider belegte die Heimmannschaft nur den letzten Platz. Wir wünschen den beiden Teams aus Wittlich viel Erfolg für die Endrunde der Kreismeisterschaften der Grundschulen.


„Der Zauberer von Oz“ – Theaterbesuch in Trier


Einen ganz besonders schönen Tag erlebten unsere Schülerinnen und Schüler vor den Weihnachtsferien. Mit allen Klassen fuhren wir am 4. Dezember nach Trier ins Theater und schauten uns das Stück „Der Zauberer von Oz“ an. Dorothy, Toto, der Löwe, der Blechmann, die Vogelscheuche, die Hexen und der Zauberer begeisterten die Kinder.

Der Förderverein der Schule hat die Kosten für die Busfahrt übernommen – vielen lieben Dank dafür!


In der Weihnachtsbäckerei – Fortsetzung

Vor den Weihnachtsferien stellten auch die Kinder aus der Klasse 4b gemeinsam mit Frau Kalle, unserer FSJ-lerin, leckere Plätzchen, Zimtwaffeln und Schokocrossies her. Die Kinder hatten großen Spaß und waren sehr stolz auf ihre köstlichen Tütchen.


In der Weihnachtsbäckerei

Was für ein Spaß! Und es duftete in der ganzen Schule!

Am Freitag, den 14.12.2018, backten und dekorierten die Kinder der Klasse 2 a mit unserer FSJ-lerin Alina Haubs köstliche Kekse.
Leckere Ausstechplätzchen, weihnachtlicher Lebkuchen und Schokocrossies wurden hergestellt und liebevoll verpackt.
Ein Dank gilt allen Eltern, die Teig und Dekosachen zur Verfügung gestellt haben.


Schnipseljagd und Adventsfeier

Am Freitag, den 30.11.218, trafen sich die Kinder und Eltern der Klasse 2a in Springiersbach am Trimm-dich-Pfad. Bei einer lustigen Schnipseljagd mit kniffeligen Rätseln haben die Kinder die Umschläge der diesjährigen Adventskalendergeschichte gesucht und natürlich auch alle gefunden. Danach kamen alle bei Keksen, Stollen, Kaffee und Kakao gemütlich zusammen. Der Nachmittag wurde mit Stockbrot am Lagerfeuer ausklingen gelassen.

Vielen Dank an alle, die bei der Organisation geholfen haben und das leckere Buffet bereichert haben.

 


Bastelnachmittag und Fackelwanderung der Klasse 2b

Am Freitag, dem 23.11.2018 trafen sich Eltern und Kinder der Klasse 2b zum gemeinsamen Bastelnachmittag mit anschließender Fackelwanderung. In unserem Klassenraum in Bausendorf starteten wir zunächst mit der Herstellung der Fackeln für die abendliche Wanderung. Aus alten PET-Flaschen und Naturmaterialien entstanden im Upcycling-Verfahren „coole“ und ungefährliche Fackeln, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeisterten. Mit Einbruch der Dämmerung liefen wir anschließend los zum Olkenbacher Spielplatz. Die Kinder freuten sich, hier einmal im Dunkeln, bzw. im Schein des Lagerfeuers spielen und toben zu können. Die Erwachsenen konnten sich unterdessen bei Tee, Punsch und kleinen Leckereien in Ruhe unterhalten.

Zum Abschluss des Tages wurden gemeinsam Stockbrote geröstet und Würstchen gegrillt.  Ein ganz besonderes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an die verantwortlichen Eltern der 2b für die perfekte Vorbereitung und an alle Beteiligten für eine unvergessliche gemeinsame Unternehmung!


Tablets im Unterricht

Unsere Schule verfügt über einen Tabletkoffer, der im Unterricht zu verschiedenen Zwecken eingesetzt wird. Zum Beispiel können Geschichten geschrieben, Informationen recherchiert, Fragen zu gelesenen Büchern (Antolin) beantwortet und noch zahlreiche andere Tätigkeiten durchgeführt werden. Auf diese Weise wird nicht nur die Medienkompetenz, sondern auch Fachwissen auf spielerische und sehr motivierte Weise den Schülern vermittelt. Momentan bereiten sich die Viertklässler auf die Radfahrprüfung vor. Auch hier ist der Einsatz eines Tablets ein tolles Instrument, da die Kinder vielfältige Übungen bearbeiten und kurze Videos anschauen können. Im Anschluss können die Schüler ihr Wissen testen und digitale Testbögen bearbeiten, wobei sie direkt eine Rückmeldung zu ihrem momentanen Kenntnisstand erhalten.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die Tablets häufig in den Unterricht integriert werden und somit das Unterrichtsgeschehen stets bereichern.