Abschlussfahrt der 4. Klassen nach Trier

1. Tag

Am 26.04.2018 fuhren die Klassen 4a &4b mit dem Zug nach Trier. Als wir ankamen, wurde unser Gepäck von einem Taxi abgeholt. Danach gingen wir zur Porta Nigra und schauten sie uns von innen an. Anschließend hatten wir eine Stadtführung mit einer netten Frau. Sie führte uns zur Basilika. Wir staunten nicht schlecht über ihre Größe. Danach gingen wir über den Palastgarten zu den Kaiserthermen. Die Frau erzählte uns viel von den Römern und zum Leben in der Römerzeit. Im Anschluss daran machten wir eine Pause und spielten auf einem schönen Spielplatz. Anschließend gingen wir zu McDonalds und zur Eisdiele. Dann mussten wir einen langen Weg zur Jugendherberge zurücklegen. Als wir die Jugendherberge sahen, waren wir ganz aufgeregt. Vor der Jugendherberge war ein Spielplatz, auf dem wir viel spielen konnten. In der Jugendherberge wurden die Zimmer verteilt. Es gab 3 Fünfer-, 1 Vierer- und 3 Dreierzimmer. Um 18 Uhr gingen wir in den Speisesaal, um uns am Büffet zu bedienen. Danach konnte jeder auf seinem Zimmer die freie Zeit genießen. Um 20 Uhr trafen wir uns und spielten Römerspiele. Bis 22 Uhr durften wir uns auf den Zimmern besuchen.

von Dana und Stine, Klasse 4b

2. Tag

Um 8 Uhr frühstückten wir in der Jugendherberge. Es gab frische Brötchen, Obst, Gemüse und Müsli. Nach dem Frühstück packten wir unsere Koffer. Um 9 Uhr trafen wir uns auf dem Spielplatz vor der Herberge. Eine Frau namens Christiane holte uns dort für die „Klasse!Klasse!“ – Spiele ab. Wir gingen auf eine große Wiese an der Mosel und spielten viele tolle Gemeinschaftsspiele. Danach aßen wir in der Jugendherberge zu Mittag. Als wir alle fertig waren, machten wir uns auf den Weg zum Landesmuseum. Auf dem Weg kamen wir an einem Spielplatz vorbei. Wir spielten kurz, bevor wir ins Landesmuseum gingen. Dort machten wir eine Führung und lernten viel über Gladiatoren. Anschließend bastelten wir eigene Gladiatorenhelme. Um 17 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Wir mussten noch ein paar Minuten warten, bis der Zug kam. Nach ungefähr einer Stunde kamen wir pünktlich in Ürzig an. Unsere Eltern freuten sich, uns wiederzusehen. Es war ein tolles Erlebnis!

von Leander und Louis, Klasse 4a


Vizemeister bei der Premiere

Zum ersten Mal nahm die Grundschule Alftal bei der Kreismeisterschaft im Mädchenfußball teil. Mit insgesamt 10 Spielerinnen fuhr das Team mit Herrn Oster und Herrn Duschl am Dienstag, den 15.05.2018, bei strahlendem Sonnenschein motiviert nach Mülheim. Leider sagten 4 Grundschulen von insgesamt 10 im Vorfeld ab, sodass der Spielmodus auf „jeder gegen jeden“ umgestellt wurde. Immer zwei Spiele wurden parallel auf einem tollen Kunstrasenplatz ausgetragen. Ungünstig traf das Team aus Alftal gleich im ersten Spiel auf die stärkste Mannschaft aus Morbach. Das Spiel war sehr ausgeglichen, jedoch aufgrund höherer Nervosität und Aufregung (für die meisten Mädchen war es das erste Mal auf einem Turnier) gelang dem Gegner „irgendwie“ ein Tor. Das Spiel endete knapp mit 0 : 1 für Morbach. Im weiteren Verlauf des Turniers wurde die Alftalerinnen immer selbstbewusster und zeigten immer mehr, was in ihnen steckt. Sie schlugen im 2. Spiel Mülheim mit 4 : 0, anschließend Binsfeld mit 3 : 0, danach Wittlich Friedrichstraße mit 3 : 0 und im letzten Spiel Zeltingen mit 2 : 0. Morbach gewann jedoch auch alle restlichen Spiele und wurde verdient Kreismeister. Stolz kann das Team der Grundschule Alftal auf einen zweiten Platz sein, da es eine tolle Leistung und es sich als eine geschlossene Mannschaft zeigte.

Mit dabei waren:  Lina, Lea, Antonia, Selina, Lara, Sanya, Stine, Carolina, Aurélie und Amy

 

Vielen Dank an Herrn Duschl für seine Unterstützung sowie den Transport.


Freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Junge engagierte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können sich an der Grundschule Alftal  in Kinderbeuern für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bewerben. Für ein Jahr arbeiten die FSJ-ler an der Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls sogar eine eigene AG anbieten. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, bei technischen Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen. Besonders für diejenigen, die ein Lehramtsstudium oder einen anderen pädagogischen Beruf anstreben, bietet das FSJ in der Ganztagsschule eine praxisorientierte Möglichkeit, das Berufsleben kennen zu lernen und sich zu testen, ob man den Herausforderungen dieses Berufsfeldes gewachsen ist. Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld in Höhe von 320,00 € zzgl. 20,00 € für Verpflegung, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt wird. Zudem wird das FSJ in der Ganztagsschule als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt. Der Start des FSJ ist der 1. August 2018. Interessierte können sich gerne direkt an der Grundschule Alftal, Schulstr. 43, 54538 Kinderbeuern,  Herr Max Keller informieren oder bewerben. Tel. 06532/2065, E-Mail: gs-alftal@t-online.de

Die Möglichkeit besteht auch beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz -Träger des FSJ-  unter www.fsj-ganztagsschule.de, Tel. 02621/62315-0.


Besuch vom Förster

Am Mittwoch, den 18.04.2018 hat unsere Klasse und die Klasse 3a Besuch von Förster Stefan Jungblut bekommen. Als erstes sind wir in die Mensa gegangen, wo uns der Förster vom Wildschwein, Rothirsch und Reh viele interessante Informationen erzählte. Herr Jungblut hatte einen Anhänger mit vielen ausgestopften Tieren dabei, die wir bestaunen und anfassen durften. Aber auch Geweihe, Gebisse und Felle konnten wir näher betrachten. Anschließend hatten wir Frühstückspause. Danach haben wir auf dem Schulhof und dem Sportplatz Teamspiele gespielt und uns in verschiedene Waldtiere hineinversetzt. Kurz darauf sind wir alle zusammen in den Wald gegangen. Im Wald haben wir eine Blindschleiche entdeckt und einen Dachsbau gesehen. Der Förster hat uns im Wald eine schöne Geschichte über einen Bauer und einen Teufel erzählt und erklärt, wie man eine Eiche erkennen kann. Danach sind wir wieder zurück zur Schule gegangen. Das war ein toller und interessanter Tag.

geschrieben von einem Kind der Klasse 3b


Keine Titelverteidigung des Fußballteams

Leider konnte unser Fußballteam bei der Endrunde in Piesport den Titel nicht verteidigen. Mit der Grundschule Salmtal, Georg-Meistermann, Neumagen-Dhron und Zeltingen-Rachtig hatte man starke Gegner in der Gruppe B. Zudem konnte unser Team, anders als sonst, nicht überzeugen. Nach überstandener Grippe waren einige Spieler noch nicht wirklich in Topform. Zudem kam auch noch etwas Pech hinzu. Nach nur einem Remi gegen die Grundschule Zeltingen-Rachtig und drei Niederlagen kam das Aus. Die Mannschaft errang den 9. Platz. Aber dabei sein ist alles. Im nächsten Jahr greifen wir erneut an. Danke an alle Spieler: Moritz, Hassan, Lina, Hannes, Ayden, Rafael, Jason, Matteo und Erik.


Gesundes Frühstück im 1. Schuljahr

Zum Abschluss der Sachunterrichtsreihe „Gesunde Ernährung“ gab es heute ein ganz gesundes Frühstück im 1. Schuljahr.

Äpfel, Bananen, Birnen, Trauben und Kiwis wurden für den Obstsalat geschnitten und frische Orangen zu Saft ausgepresst.

Die Kinder bedienten sich am reichhaltigen Angebot: Müsli-Bar, Vollkornbrote, verschiedene Tee- und Milchsorten, Orangensaft, Naturjoghurt, Obstsalat, Rohkost, Käse, ….

Begeistert haben viele Kinder neue Lebensmittel probiert.

Alle waren sich einig: Super lecker war es! Wiederholungsbedarf! Wir brauchen nicht jeden Tag etwas Süßes in der Brotdose.

 


Schulfußballteam erreicht die Endrunde in Piesport

Am Donnerstag, 01.02.2018, fand in Bombogen das Vorrundenturnier der Kreismeisterschaften im Fußball der Grundschulen statt. Unsere Gegner waren die Grundschule Bombogen, Kröv und Traben-Trabach. Im Modus „Jeder gegen jeden“ wurde 1 mal 8 Minuten gespielt. Hierbei qualifizierten sich die beiden ersten Mannschaften.

Gleich im ersten Spiel zeigte unser Team, wer amtierender Kreismeister ist und bezwang den Gastgeber Bombogen mit 4:3. Trotz guter Chancen zum Sieg spielte man im zweiten Spiel gegen die Grundschule Traben-Trabach nur 1:1. Als Tabellenführer ging es nun gegen den Tabellenzweiten, die Grundschule Kröv, um Platz 1. In einem spannenden, hochklassigen und kämpferischen Spiel, das 2:1 endete, ging das Team der Grundschule Alftal als Sieger vom Platz. Damit hat sich das Team für die Endrunde am 02.03.2018 in Piesport qualifiziert.

Wir wünschen den Spielern auf ihrer Mission „Titelverteidigung“ in Piesport viel Erfolg!


Lesenacht der Klasse 3b

Am Freitag, den 01.12.2017 fand für die Klasse 3b eine Lesenacht statt. An diesem Abend wurden Bücher gelesen, Lieblingsbücher vorgestellt, Lesespiele gespielt und Lesezeichen gebastelt. Besonders spannend war die Leserallye durch die ganze Schule. Alle Kinder haben den Schatz gefunden. Wer zu später Stunde noch nicht schlafen konnte, durfte mit einer Taschenlampe im Bett weiter lesen. Ein großer Dank an Frau Kleine-Wieskamp und Frau Roth, die uns an diesem Abend zur Seite standen sowie an Herr Adams, der dafür sorgte, dass wir in der Bücherei und im Spieleraum genügend Platz für unsere Betten hatten.


Instrumentenvorstellung für die 3. und 4. Klassen

Am Dienstag, den 21.11.2017, fand in der Schule in Kinderbeuern eine Instrumentenvorstellung für die 3. und 4. Klassen statt. Herr Lagodka und Frau Weberskirch-Hüby vom Musikverein Kinderbeuern stellten den Kindern die Instrumente Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Bariton, Horn und Posaune vor und zeigten ihnen, wie sie gespielt werden. Herr Oster erklärte den Kindern das Spielen auf dem Schlagzeug. Die Kinder konnten an diesem Tag alle Instrumente selber ausprobieren, was ihnen viel Spaß machte. Herr Lagodka und Herr Zeimetz vom Musikverein Hontheim sprachen im Anschluss mit interessierten Kindern über das Erlernen eines Instruments und gaben ihnen Informationsmaterial mit nach Hause.
Vielen Dank an alle Beteiligten für das Vorstellen der Instrumente und an Herrn Brecht vom Musikhaus Müller für das Bereitstellen der Instrumente an diesem Tag.