Lesenacht der Klasse 4b

Am 27.09.2018 veranstalteten wir, die Klasse 4b, eine Lesenacht. Um 17:00 Uhr kamen wir in die Schule. Zuerst wurden ein paar Lesespiele gespielt. Im Anschluss daran aßen wir Abendessen. Daraufhin lasen wir im Buch „Die Zugmaus“, welches wir im Moment im Deutschunterricht behandeln. Kurz darauf hatten wir auf dem Schulhof Pause. Gegen 20:00 Uhr wurden wir in Gruppen aufgeteilt und mussten eine Lesespur herausfinden. Als die Zahlen für die Lesespur gefunden waren, mussten diese an einem Schloss eingegeben werden, Nur bei richtiger Zahlenkombination öffnete sich die Schatztruhe. In der Schatztruhe befand sich der erste Briefumschlag für unsere Leserallye, die durch das Schulgebäude aber auch nach draußen führte. Nach der spannenden Leserallye wurden Lieblingsbücher präsentiert. Schließlich machten wir uns gegen 22:00 Uhr bettfertig. Danach konnte noch mit einer Taschenlampe gelesen werden. Gegen 7:00 Uhr wurden wir geweckt. Zum Schluss gab es ein leckeres Frühstück und Gesellschaftsspiele wurden gespielt.

Ein großer Dank an unsere ehemaligen FSJ-lerinnen Frau Kleine-Wieskamp und Frau Roth, die uns an diesem Abend besuchten und mal wieder hilfreich zur Seite standen. 🙂


Abenteuer- und Erlebnistag in Gillenfeld

Am 21.09.2018 besuchten die Klassen 4a und 4b mit Frau Bell und Frau Michels die Schule am Pulvermaar in Gillenfeld. Diese hatte alle Viertklässer aus der Umgebung zu einem Abenteuer – und Erlebnistag eingeladen. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder zum Beispiel mit Lego ein fahrendes Auto bauen, das Fahren auf einem Waveboard üben, Trampolin springen, mit Geheimschriften geheime Botschaften an Agent 008 schreiben sowie einen Turm aus leeren Getränkekisten bauen und anschließend erklimmen. Zudem gab es die Stationen „Tower of Power“ und Arbeiten wie bei der Kriminalpolizei. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Leckeres Stockbrot und köstliche Grillkartoffeln konnten verzehrt werden.

Ein großer Dank an die Schule am Pulvermaar für den tollen Tag.


FSJ – jetzt also doch!

Mit Freude können wir verkünden, dass sich nun doch zwei junge Frauen für ein freiwilliges soziales Jahr an unsere Schule gefunden haben. Ab heute, 17.09.18, tritt Alina Haubs ihren Dienst an. Ergänzt wird sie ab Mittwoch, 19.09.18, durch Anne Kalle. Das gesamte Kollegium ist sehr froh über die zusätzliche Unterstützung und begrüßt die beiden Freiwilligen herzlich an unserer Ganztagsschule. Wir sind sicher, dass sich auch die Kinder über Eure Ankunft freuen und wünschen einen guten Start in Euer freiwilliges soziales Jahr an der Grundschule Alftal.


Besuch der VR Bank Filiale in Bausendorf

Im Matheunterricht rechnen wir mit Geld – aber wo kommt das überhaupt her?

Wie gut, dass es in Bausendorf eine Filiale der VR Bank gibt und das nette Team uns zu einem Besuch eingeladen hat. Mit vielen Fragen rund ums Geld durften die beiden ersten Klassen am Donnerstag, 21.06.2018, die Bank besichtigen.

„Wie viel Geld gibt es hier?“ „Wie funktioniert der Safe?“ „Wurdet ihr schon mal überfallen?“

Die Fragen der Kinder wurden ausführlich beantwortet. Zum Schluss gab es noch eine Fühlkiste, in der man Münzen ertasten konnte und für alle Kinder Rechengeld.

Wir bedannken uns bei den Mitarbeitern der Filiale Bausendorf für den informativen Vormittag 🙂


Basar 2018

Im Zuge unseres FSJs haben wir gemeinsam mit den Kindern, Lehrern und AG Leitern einen Sommerbasar organisiert. Dieser fand am 07.06.2018 in unserer Schule in Kinderbeuern statt. An diesem Nachmittag wurde den Familien der Kinder Selbstgebasteltes zum Verkauf angeboten. Mit einigen Worten des Schulleiters und einem von Herr Oster einstudiertem Konzert der Klasse 4b, starteten wir in den Basar. Trotz des Regens kamen viele Besucher zu unserem Fest. Dank des Fördervereins der Schule gab es reichlich Verpflegung, sodass jeder etwas nach seinem Geschmack finden konnte. Der Erlös des Tages ist für die Kinder der Grundschule Alftal bestimmt. Hiervon sollen zum Beispiel neue Spielsachen gekauft werden. Einen großen Dank an die fleißigen Bastler und Bäcker, Herrn Keller, unsere Mentorinnen Frau Simon und Frau Schaal, Herrn    Adams und allen, die an der Umsetzung des Basars beteiligt waren.

Alexa Roth und Alina Kleine-Wieskamp


Freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Junge engagierte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können sich an der Grundschule Alftal  in Kinderbeuern für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bewerben. Für ein Jahr arbeiten die FSJ-ler an der Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls sogar eine eigene AG anbieten. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, bei technischen Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen. Besonders für diejenigen, die ein Lehramtsstudium oder einen anderen pädagogischen Beruf anstreben, bietet das FSJ in der Ganztagsschule eine praxisorientierte Möglichkeit, das Berufsleben kennen zu lernen und sich zu testen, ob man den Herausforderungen dieses Berufsfeldes gewachsen ist. Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld in Höhe von 320,00 € zzgl. 20,00 € für Verpflegung, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt wird. Zudem wird das FSJ in der Ganztagsschule als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt. Der Start des FSJ ist der 1. August 2018. Interessierte können sich gerne direkt an der Grundschule Alftal, Schulstr. 43, 54538 Kinderbeuern,  Herr Max Keller informieren oder bewerben. Tel. 06532/2065, E-Mail: gs-alftal@t-online.de

Die Möglichkeit besteht auch beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz -Träger des FSJ-  unter www.fsj-ganztagsschule.de, Tel. 02621/62315-0.


Ausflug der Garten-AG

Am 11.06.2018 besuchte die Garten-AG die Imkerei von Herr May in Bausendorf. Es wurde uns viel über das Leben der Bienen berichtet. Außerdem durften Drohnen auf der Hand bestaunt und genau unter die Lupe genommen werden. Zum Schluss wurde noch leckerer Honig genascht.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Manfred Simon bedanken, der diesen Ausflug geplant hatte, sowie bei Herr May, der uns einen schönen Einblick ins Bienenleben zeigte.

Die Garten-AG


GS Alftal erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

Am 06.06.2018 fand im schönen Wittlicher Stadion die Kreismeisterschaft im Leichtathletik statt.  Wie jedes Jahr starteten die stärksten Athleten unserer Schule der Jahrgänge 2007, 2008 und 2009. Trotz starker Sonne und Hitze gaben alle ihr Bestes. Bei den 2009er Jungs errang Leo Majer erfolgreich den 7. Platz und bei den 2008er Mädchen landete Lina Duschl sensationell auf dem 2. Platz. Es nahmen teil: Silas Feider, Matteo und Rafael Arens, Leo Majer, Jakob Scheid, Jonas Teusch, Elina Pereira, Dana Diedrich, Antonia und Emma Bergner, Lina Duschl und Tereza Hasikova


Die Waldjugendspiele

Am 24.05.2018 nahmen die Klassen 3a und 3b an den Waldjugendspielen teil, die an der Waldhütte an der Wehlener Dreifaltigkeit bei Bernkastel-Kues stattfanden. Das Ziel dieser Veranstaltung war, das Verständnis für die Natur und den Wald zu fördern. Bevor wir zu diesen Waldjugendspielen fuhren, erstellten wir ein Waldkunstwerk zum Thema „Wald bewegt“. Die Klasse 3a baute eine Märchenhütte und die Klasse 3b einen Fußlehrpfad mit einem kleinen Sportparcours. Der Fußlehrpfad ist am Alfbach bei der Brücke zwischen Kinderbeuern und Bausendorf aufgebaut und kann gerne jederzeit genutzt werden.

Im Laufe des Morgens stellten die Klassen ihr Wissen an 11 Stationen unter Beweis, wobei auch sportliche Aufgaben enthalten waren. Dabei wurden sie von ihrem Patenförster durch den Wald begleitet, der das Wissen der Kinder stets lobte. So mussten zum Beispiel die Früchte, Blätter und Nadeln eines Baumes nur mithilfe des Tastsinns erkannt werden. Aber auch Fußspuren von Tieren und das Thema Nachhaltigkeit wurden auf eine sehr anschauliche Art und Weise kindgerecht vermittelt.

Am Ende des Parcours erwarteten uns leckere Würstchen und kühle Getränke, die wir uns mehr als verdient hatten.